Olight S30R III Baton

Erstellt von Ryu's Lightworks | |   Reviews | Reviews Blog

Review der Olight S30R Baton Taschenlampe

Lieferumfang

  • Olight S30RIII Taschenlampe (mit Pocket Clip)
  • Olight 18650 3500mAh Akku
  • Tischladestation 
  • 50cm Micro-USB Kabel
  • Handschlaufe 
  • Bedienungsanleitung 

 

Technische Daten

 

Lumen1050lm
Batterietypen5xAAA
Reichweite616m
Intensität8840cd
Fallhöhe1,5m
WasserschutzIPX8
PWMNein
Verbaute LEDCree XM-L2
CRI70
Gewicht110g
Länge114mm
Kopfdurchmesser25,3mm
Körperdurchmesser21,5mm

 

Übersicht

Bedienung

Die Lampe wird komplett über den Seitenschalter bedient. Durch einfachen Klick wird die Lampe ein/ausgeschaltet. Durch halten des Seitenschalters bei eingeschalteter Lampe werden die Helligkeitsstufen durchgeschaltet (Moonlight, niedrig, mittel, hoch). Ist die gewünschte Helligkeit erreicht lässt man einfach den Seitenschalter wieder los.

Die Lampe speichert beim Ausschalten den aktuellen Modus. Dabei wird allerdings der Turbo als hoch gespeichert und der Strobe Modus kann nicht gespeichert werden.

Hält man den Seitenschalter eine Sekunde bei ausgeschalteter Lampe gedrückt so wird der Moonlight Modus aktiviert.

Ein Doppelklick auf den Seitenschalter bei ausgeschalteter Lampe aktiviert sofort den Turbo Modus.

Ein Dreifachklick auf den Seitenschalter bei ausgeschalteter Lampe aktiviert sofort den 10Hz Strobe Modus.

Die Lampe verfügt über eine Timer Funktion. Dazu wird der Seitenschalter bei eingeschalteter Lampe doppelt geklickt und dann gehalten. Nun kann man mit einem einfachen Klick den kurzen 3 Minuten Timer aktivieren und mit einem Doppelklick den langen 9 Minute Timer.

Zum Transport kann die Lampe gesperrt werden. Dazu wird bei ausgeschalteter Lampe der Seitenschalter einige Sekunden gehalten. Die Lampe wechselt erst in den moonlight Modus und schaltete sich dann aus. Damit ist die Sperre aktiviert. Bei einfachen einfachen Klick reagiert die Lampe nun nicht mehr und zeigt mit einem roten leuchten am Schalter an das die Lampe gesperrt ist. Um die Sperre auf zu heben wird der Seitenschalter wieder einige Sekunden gehalten.

Lichtbild

 Die Lampe hat einen glatten Reflektor der den Lichtkegel recht gut bündelt und einen hellen Mittelpunkt mit dunkleren Rand erzeugt.

Durch den gebündelten Lichtkegel ist die Lampe als Thrower einzuordnen.

 

Lightpainting

Beim Lightpainting eignet sich die Lampe besonders für längere Tools oder Tubes. Durch den relativ schmalen Lichtkegel wird das meiste Licht in das Tool gestrahlt so das selbst niedrige Helligkeitsstufen gute Ergebnisse erzeugen.

Durch die Memory Funktion kann die Lampe sehr gezielt kontrolliert und auch für Figuren mit mehreren Elementen gut eingesetzt werden.

Mit den beidseitig benutzbaren Pocket Clip kann man die Lampe auch gut in Tubes benutzen.

Zum großflächigen Ausleuchten ist die Lampe auf Grund des schmalen Lichtkegels nicht so gut geeignet, kann aber gut dazu benutzt werden um gezielt einzelne Objekte zu beleuchten.

Die Lampe passt in den Universal Connector, ist dabei aber recht tief im Connector. Der Seiten Button ist trotzdem noch bedienbar, da genug Platz zwischen Lampe und Connector ist.

Positiv:

  • Einfache Bedienung
  • Memory Funktion
  • Direktzugriff auf Turbo und Strobe

 

Negativ:

  • Bedienung nur mit elektrischen Seitenschalter, es gibt kein Schalter der die Stromversorgung komplett aus schaltet. Es wird also immer ein kleines bisschen Strom von der Elektronik verbraucht und um die Lampe wirklich komplett aus zu machen muss man die Tailcap leicht ab drehen.

 

Abhängig vom Persönlichen Geschmack:

  • Akku wird mit dem Plus Pol nach hinten eingesetzt, bei den meisten Lampen ist dies anders herum
  • Spezieller Akku hat eine sehr ungünstige Bauform. Der Minuspol ist noch mal auf die Pluspol Seite gelegt worden, so das nur sehr geringer Abstand dazwischen besteht. Dadurch besteht eine hohe Gefahr für einen Kurzschluss*
  • Durch Magnet in der Tailcap sollte man Vorsichtig beim Verstauen der Lampe sein, denn diese könnte Magnetstreifen oder Speicherkarten löschen
  • Ladeport an der Tailcap ist magnetisch und die Kontakte liegen nah beieinander. Dadurch besteht die Gefahr eines Kurzschlusses, denn metallische Gegenstände werden an die Kontakte angezogen (Stichwort Stahlwolle)

* nach ausgiebigen Tests können wir sagen das z.B. mit Stahlwolle ein Kurzschluss entstehen kann, die Sicherheitsschaltung im Akku aber sehr schnell reagiert. Stahlwolle fängt sehr kurz an zu glühen, dann sperrt die Schaltung den Strom allerdings. Vorsichtig sollte man trotzdem damit sein.

 

Selbst bei niedrigster Stufe ist kein PWM zu sehen.

 

Der Strobe Modus ist recht schnell, so das sich damit schöne Strukturen erzeugen lassen. Wie bei den meisten Lampen benutzt der Strobe die höchste Helligkeits-Stufe.

 

Bezugsquellen

Verfügbarkeit in DE:

Offizielle Olight Shop

Zurück