Olight H2R Nova

Erstellt von Ryu's Lightworks | |   Reviews | Reviews Blog

Review der Olight H2R Nova Taschenlampe

Lieferumfang

  • H2R Nova Taschenlampe
  • Kopfband mit Silikonhalter
  • EVA Ersatz für Magnet im Kopfband
  • Pocket Clip
  • Tragetasche
  • Bedienungsanleitung
  • Magnetisches Ladekabel
  • 650mAh Lithium Ionen Akku


Technische Daten

 

Lumen2300lm
Batterietypen18650
Reichweite153m
Intensität5850cd
Fallhöhe1,5m
WasserschutzIPX8
PWMNein
Verbaute LEDCree XHP50
CRI70
Gewicht64g (incl Akku)
Länge110mm
Kopfdurchmesser25mm
Körperdurchmesser

23,2mm

 

Übersicht

Bedienung

Die gesamte Steuerung erfolg über den Button am Kopf der Lampe. Mit einem einfachen Klick wird die Lampe ein und aus geschaltet. Bei eingeschalteter Lampe wird der Button gedrückt gehalten um zwischen den Helligkeitsstufen (niedrig, mittel, hoch) zu wechseln. bei gewünschter Helligkeit lässt man den Button los. 

Bei ausgeschalteter Lampe kann der Button ca. 1 Sekunde gedrückt gehalten werden um die Lampe im Moonlight Modus ein zu schalten.

Doppelklick bei ausgeschalteter Lampe aktiviert den Turbo Modus.

Dreifach Klick bei ausgeschalteter Lampe aktiviert den SOS Modus.

Der zuletzt verwendete Modus (außer SOS) wird immer gespeichert, so das beim nächsten Einschalten diese wieder gewählt wird. Der Turbo Modus wird nur 10 Minuten gespeichert, danach wird die mittlere Stufe verwendet.

Die Lampe verfügt über eine Sperre die durch Drücken des Buttons für mehrere Sekunden bei ausgeschalteter Lampe aktiviert werden kann. Um die Sperrung wieder auf zu heben muss der Button wieder mehrere Sekunden gehalten werden. Ist die Sperrung aktiviert schaltet ein Druck des Buttons nur den moonlight Modus ein/aus.

Lichtbild

 Die Lampe besitzt einen TIR Reflector mit Perlen Diffuser. Dadurch ist der Lichtkegel sehr weich und breit.

 

Lightpainting

Durch den abgewinkelten Kopf lässt sich die Lampe sehr einfach zum Ausleuchten von Objekten benutzen. Auch zum Lightwriting ist diese Bauform sehr geeignet, leider hat diese Lampe ein Fade beim ein/ausschalten so das man hier besonders aufpassen muss. 

Die Lampe passt zwar in den Universal Connector, leuchtet da aber dann natürlich in die falsche Richtung.

Durch den Pocket Clip lässt sich die Lampe auch einfach an der Kleidung befestigen und bietet so eine alternative zur Kopflampe.

Als Kopflampe hat die Lampe einen recht weiten Lichtkegel so das man viel von der Umgebung sehen kann. Der niedrigste Modus könnte ein bisschen dunkler sein, für kurz die Kamera bedienen oder Equipment aus dem Koffer raus suchen ist selbst die niedrigste Stufe schon etwas hell. Die Lampe lässt sich in der Halterung frei drehen, so das man nicht auf vorgegebene Positionen reduziert ist wie bei vielen anderen Lampen.

Im Kopfband befindet sich ein Magnet, so dass man die Lampe einfach nur in die Halterung legen muss um sie kurz am Kopfband zu befestigen. Für längeres Tragen am Kopfband sollte man aber die Silikon Schlaufe dann schließen. Wer nicht gerne mit einem Magneten an der Stirn rum laufen möchte kann diesen ohne Probleme entfernen. Es liegt ein Austausch EVA Pad bei das man anstelle des Magneten einsetzen kann.

Positiv:

  • Sehr kleine Bauform und niedriges Gewicht
  • Wahlweise kalt Weiß oder neutral Weiß
  • Einfache Bedienung
  • Memory Funktion
  • Direktzugriff auf Turbo und Strobe
  • Als Taschenlampe oder Stirnlampe einsetzbar

 

Negativ:

  • Beim ein/ausschalten hat die Lampe einen Fade Effekt. Dies kann beim Lightpainting sehr hinderlich sein wenn man während der Belichtung die Lampe ein/ausschalten muss.

 

Abhängig vom Persönlichen Geschmack:

  • Akku wird mit dem Plus Pol nach hinten eingesetzt, bei den meisten Lampen ist dies anders herum
  • Spezieller Akku hat eine sehr ungünstige Bauform. Der Minuspol ist noch mal auf die Pluspol Seite gelegt worden, so das nur sehr geringer Abstand dazwischen besteht. Dadurch besteht eine hohe Gefahr für einen Kurzschluss*
  • Durch Magnet in der Tailcap sollte man Vorsichtig beim Verstauen der Lampe sein, denn diese könnte Magnetstreifen oder Speicherkarten löschen
  • Ladeport an der Tailcap ist magnetisch und die Kontakte liegen nah beieinander. Dadurch besteht die Gefahr eines Kurzschlusses, denn metallische Gegenstände werden an die Kontakte angezogen*

 

* nach ausgiebigen Tests können wir sagen das z.B. mit Stahlwolle ein Kurzschluss entstehen kann, die Sicherheitsschaltung im Akku aber sehr schnell reagiert. Stahlwolle fängt sehr kurz an zu glühen, dann sperrt die Schaltung den Strom allerdings. Vorsichtig sollte man trotzdem damit sein.

 

Schrift mit 3D gedruckten Aufsatz und Umgebung ausgeleuchtet mit der H2R Nova.

Den Aufsatz könnt ihr auf Thingiverse runter laden.

Bezugsquellen
Zurück