Farbige LED Light Pens

Erstellt von Ryu's Lightworks | |   Tutorials | Tutorial

 

Arztbesuche können auch mal was gutes haben, kennt ihr vielleicht diese Stifte mit denen die einem immer in die Augen leuchten? Ja, die benutzen mittlerweile auch LEDs und bieten für uns noch weitere Möglichkeiten!

Hier zeige ich euch also wie man aus einfachen Erste-Hilfe LED Penlights praktische Lightpainting Tools bauen kann!

Um mal einen Eindruck zu gewinnen wovon ich rede, es geht um diese Light Pens:

Das schöne an diesen Light Pens ist, das sowohl vorne der Kopf als auch hinten die Kappe mit dem Schalter abschraubbar ist. Zudem ist die LED etwas eingelassen so das man diese nur direkt von vorne sieht, man kann sie also sehr leicht vor der Kamera verbergen wenn man will. Betrieben wird die LED mit zwei AAA Batterien. Viel einfacher geht es also kaum noch. Die verbaute LED ist aber meistens relativ schwach und hat ein warm weißes Licht.... für uns wären aber auch verschiedene Farben interessant, daher zeige ich euch jetzt wie einfach man die LED austauschen kann!

Da man die vordere Kappe abschrauben kann kommt man sehr einfach an die LED darin. Die LED lässt sich einfach von vorne herausdrücken. Bei manchen war es etwas schwerer, bei manchen reichte es mit dem Finger zu drücken. Sollte es etwa schwerer sein einfach mit der Rückseite eines kleinen Schraubenziehers gegen den LED Kopf drücken (die LED darf ruhig kaputt gehen, genau diese wollen wir hier ersetzen).

Wenn man die LED erst mal aus dem Kopf hat sieht man dass es wirklich nur eine 5mm LED und ein kleiner Plastik Zylinder ist um die Beinchen zu trennen. Man nimmt also eine beliebige andere 5mm LED und führt diese mit dem + Beinchen in der Mitte in den Plastik Zylinder ein.

Nun kürzt man die Beinchen so, dass der äußere - Pin bis zum Ende des Plastik Zylinders geht und der + Pin in der Mitte ein kleines Stückchen umgeknickt werden kann. Im Grunde genauso wie die LED vorher verbaut wurde.

Durch eine kleine Drehung der LED richtet diese sich auch perfekt zum Zylinder aus und man kann die LED wieder in den Kopf drücken. Nun braucht man einfach nur den Kopf wieder auf den Lightpen zu schrauben und man hat in wunderbar einfaches und kleines Tool um z.B. mit Licht in die Luft zu schreiben (die Stiftform kommt dabei auch noch sehr gelegen!)

Man kann hier jede beliebige 5mm LED in den Kopf einbauen, ich habe mir wie oben zu sehen direkt ein Sortiment mit allen normalen LED Farben gemacht. Günstig ist dabei dass man die Light Pens auch in vielen verschiedenen Farben bekommt, so den Stift also auf die LED Farbe anpassen kann! Natürlich sind auch andere 5mm LEDs wie z.B. blinkende oder welche mit Farbverlauf möglich.

Man sollte nur die Spannung der Batterien und die benötigte Spannung der LEDs beachten! Zwei AAA Batterien (je 1,5V) haben ca 3V. Volle Batterien können aber auch mal eine leicht höhere Spannung haben und man kommt mit vollen durchaus auch mal auf 3,4V! Für Rot und Pink war dies z.B. zu hoch und die LEDs sind durch gebrannt. Hier kann man entweder einen Widerstand in den Plastik Zylinder einbauen, oder man nimmt einfach Akkus, da deren Spannung pro Stück nur ca 1,2V beträgt also mit zwei man auf 2,4V kommt, was die LEDS mit niedriger Spannung wieder vertragen.

Zu finden sind diese Light Pens sehr günstig u.A. auf Amazon. in den verwandten Artikeln findet ihr alle weiteren Farben wir in meinem Beispiel.

Und nun viel Spaß beim Nachbau! Zeigt uns was ihr mit den farbigen Light Pens alles anstellt.

Zurück